Agnihotra-Feuerkreis Wasserschloss Aargau

Agnihotra ist eine Feuerzeremonie mit universeller Wirksamkeit.

Sie ist einfach zu erlernen und dauert nur wenige Minuten.

Dass man mit speziellen Feuern reinigen, kurieren, harmonisieren kann, das wussten schon unsere Vorfahren.

Agnihotra folgt dem Grundsatz „Heile die Atmosphäre und die Atmosphäre heilt dich.“

 

Wir treffen uns einmal im Monat zum gemeinsamen Agnihotra in meinem Garten.

 

Es hat einen regengeschützten Unterstand, daher findet es auch bei Regen statt.

Agnihotra-Feuerkreise Daten bis Juni 2024:

  • Sonntag, 17. Dezember 2023 ab 16:00 Uhr, (Agnihotrazeit: 16:30:37)
  • Sonntag, 21. Januar 2024
  • Sonntag, 25. Februar 2024
  • Sonntag, 24. März 2024
  • Sonntag, 21. April 2024
  • Sonntag, 26. Mai 2024
  • Sonntag, 23. Juni 2024

Hier die Adresse und Anfahrtsbeschreibung.

Du bist herzlich eingeladen in unseren Agnihotrakreis, um mit deiner eigenen Agnihotraschale dieses wunderbare vedische Feuer zu machen oder auch einfach um dabei zu sein und die spezielle Energie zu geniessen!

Alle nötigen Utensilien (direkt vom Homa Hof in Heiligenberg) können vor Ort oder im Shop gekauft werden, wenn du auch zuhause Agnihotra praktizieren möchtest.

Ich praktiziere Agnihotra seit ich 2009 von meiner engsten Freundin mein Agnihotra-Set geschenkt erhalten habe und sie mich dieses wunderbare Ritual lehrte. Gerne gebe ich mein Wissen und meine Erfahrungen weiter.

Was ist Agnihotra?          hier ein knapp 7-minütiger Film zu Agnihotra

Bereits vor über 2000 Jahren wurde in den ayurvedischen Sanskritschriften auf eine Zeit der globalen Umweltverschmutzung wie wir sie heute erleben, hingewiesen.

In der vedischen Feuerzeremonie "Agnihotra" entsteht eine Asche , die Toxine und Umweltgifte neutralisiert.

Der bekannte Wissenschaftler Dr. Emoto konnte in Fukushima, dort wo die Agnihotra-Asche verstreut wurde, keine Radioaktivität mehr messen.

Die positiven Wirkungen von Agnihotra sind das Ergebnis des Zusammenspiels verschiedener Aspekte:

Das Singen bestimmter Klänge (vedische Mantras) formt Atmosphäre und Geist harmonisch um.

Die Agnihotra-Pyramide hat eine geometrisch perfekte Form, durch welche Energien verstärkt und gelenkt werden. Die verwendeten Zutaten wirken vor allem reinigend. Das Beachten der Biorhythmen ist ebenfalls entscheidend. Beim Agnihotra werden diese Faktoren genutzt, um ein unvergleichliches Reinigungs- und Heilungsphänomen zu erzeugen.

Es wird ein harmonischer Kreislauf des Gebens und Empfangens geschaffen und sie helfen, die Natur und alles Leben wieder in einen Zustand der Harmonie zu bringen. Die feinstoffliche Energie (Schwingung) wird sehr stark erhöht, was förderlich auf Körper, Seele und Geist wirkt. Ein positives Denken und Handeln wird damit sehr erleichtert.

 

Mit Atmosphäre ist nicht nur die Lufthülle um unseren Planeten gemeint, sondern auch die feinstoffliche Atmosphäre, welche im besonderen Maasse unsere Stimmung und unser Handeln beeinflusst.

Durch Agnihotra geschieht eine sehr starke Harmonisierung und Reinigung sowohl auf der feinstofflichen Ebene wie auch im physikalisch messbaren Bereich. Ein positives Denken und Handeln wird damit sehr erleichtert.

 

Agnihotra wird zu Sonnenaufgang und Sonnenuntergang praktiziert. Es hat nur richtig durchgeführt seine volle Wirksamkeit. Es handelt sich dabei nicht um eine Erfindung, die durch Veränderungen verbessert werden kann, sondern um offenbartes Wissen. Es ist bereits in sich vollkommen. Verändere daher Agnihotra nicht.

Wenn du Agnihotra durchführen möchtest, so ist dazu kein Studium nötig. Du kannst es in kurzer Zeit erlernen und  bei entsprechender Vorbereitung dauert es nur wenige Minuten.

Gerne zeige ich es dir!

 

Hier kannst du Agnihotramaterial bestellen.

 

Hier findest du die genaue Anleitung wie du Agnihotra durchführen kannst.

 

Hier kannst du die genauen Agnihotra-Durchführzeiten (Sonnenaufgang und Sonnenuntergang) für deinen Agnihotra-Durchführort/Wohnort berechnen.

 

Hier findest du Fotos vom Agnihotra-Vortrag und Workshop mit Bernd Frank vom Homa Hof Heiligenberg vom 24.09.2022